13.AZK Konferenz
  • youtube
  • Vimeo
  • Twitter

Aktuelle AZK-News



COMPACT-Konferenz 2016: Für ein Europa der Vaterländer


AZK13


13. AZK Konferenz - 01.10.2016

Am 01.10.2016 fand die 13. AZK Konferenz in der Schweiz statt und begeisterte über 3000 Besucher live! Beständig werden die Beiträge nun auf unserer Webseite veröffentlicht.

Erste Beiträge online anschauen

 

"Grenzenlos lieben" - Internationale Freundschaft 2016


AZK12

Internationale Freundschaft 2016

 

Anti-Zensur in einer neuen, weltumspannenden Dimension:
Über 40 verschiedene Kulturen und Religionen bezeugten sich am 14.Mai 2016 gegenseitig ihre Wertschätzung und Liebe.

Internationale Freundschaft 2016

12. AZK-Konferenz - 28.11.2015


AZK12

12. AZK Konferenz - 28.11.2015



  • Top-Experten und hochqualifizerte Fachmänner referierten am 28.11.2015
  • Live dabei: Über 2500 Besucher aus aller Welt
  • Simultanübersetzung in 9 Sprachen
  • Internationale Künstler präsentieren hochwertiges kulturelles Rahmenprogramm

Referate online anschauen

Ergänzung zum Artikel "Holocaust-Leugnerin wegen Rede in Chur verurteilt"


Ergänzung zum Artikel "Holocaust-Leugnerin wegen Rede in Chur verurteilt"

(in der "Südostschweiz" vom 5.3.2015)

Das AZK-Referat von Sylvia Stolz zum Thema "Verteidigungsverbot" ist nicht mehr verfügbar. Lesen Sie hier dazu die ausführlichen Antworten von Ivo Sasek auf die Fragen von Journalist Hans Stutz:

 

1. Frage:

Die AZK hatte die Videoaufzeichnung des Vortrages von Silvia Stolz bis kurz vor der Urteilseröffnung aufgeschaltet, dann aber von der Seite genommen. Was bewog die AZK, die Aufzeichnung nun zu löschen?

Antwort:

Die AZK schaltete dieses Video erst auf, nachdem das Video durch eine Rechtsanwaltskanzlei überprüft und als unbedenklich erklärt wurde. Niemand nimmt unter dieser Voraussetzung seine Veröffentlichung sogleich vom Netz, sobald ein Gegenwind aufkommt. Die AZK wollte aber sicher sein, dass sie zu keinem Zeitpunkt nach einem allenfalls gegenteiligen Urteil etwas aufgeschaltet hat, was als rechtswidrig erklärt wurde. An diese Spielregeln hält sie sich auch jetzt, nachdem ein Urteil des Landgerichts zwar gesprochen, aber noch nicht rechtskräftig ist, wie Sie sicher wissen.

1. Frage

Antwort:

Wie Sie aus meiner Strafanzeige gegen Sie, Herr Stutz, wissen, konnte ich nichts von all dem heraushören, was Sie oder andere der Ankläger von Frau Stolz aus ihren Worten heraushören konnten. Noch nicht mal der von uns beauftragte Rechtsdienst konnte das. So ist diese Aussage vom Löwenmut nicht in dem von Ihnen gestellten Zusammenhang zu belassen. Er bezog sich in keinster Weise auf den Holocaust. Ich war einzig darüber erschüttert, dass es Rechtsanwälten verboten wird, zu reden oder auch nur schon Beweisanträge zu stellen und sie stattdessen ins Gefängnis gesteckt werden. Völlig losgelöst von jedem Thema. Anders konnte ich sie einfach nicht verstehen. Ich empfand sie daher als mutig, weil doch sicher viele Rechtsanwälte längst um diese Bedrohung ihres Berufsstandes wissen, sich aber in der Öffentlichkeit völlig darüber ausschweigen.

2. Frage:

Sie haben Frau Stolz bei der 8. AZK als Frau mit dem »Mut eines Löwen« bezeichnet. Sind Sie weiterhin dieser Ansicht?

2. Frage

3. Frage:

Was sagen Sie zu diesem Urteil?

Antwort:

Ich werde unsere Anwälte ausführlich zur Rechenschaft ziehen, und versuche zu verstehen, wie in aller Welt sich professionelle Rechtsdienste so verschiedener Meinung sein können.
Ivo Sasek

3. Frage

Lied Wir wollen keinen Krieg | Panorama-Film Paul Burmann & Band


Klagemauer-TV Song spricht aus was die Menschen bewegt

So heißt es im Text unter anderem: "Wir wollen keinen Krieg steh´n wir auf, dass es diesen nicht mehr gibt. Völker Europas verweigern diesen Krieg, in dem es nur Verlierer gibt und keiner siegt. [...] Durch Medienberichte falsch gesetzt, wird auch heute wieder zum Krieg gehetzt. Gegen Russland, gegen China und den Iran treiben sie die Völker in den Tod in ihrem Wahn."

Lassen Sie sich von diesem Lied im Herzen berühren und helfen Sie mit, dass dieses Lied um die Welt geht (www.kla.tv/4476).

 

Aktuelle Ausgabe der AZZ: "Massenmedien auf dem Prüfstand"


Die aktuelle Ausgabe der AZZ zu der Ukraine/Russland-Krise - Massenmedien auf dem Prüfstand

AZZ - Massenmedien auf dem Prüfstand

Durch die Berichterstattung über die Ukraine/Russland-Krise verlieren zunehmend mehr Menschen das Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Massenmedien. Massenproteste von entrüsteten Bürgern erreichen die Redaktionen der Tageszeitungen bzw. Fernsehstationen. Der Hauptvorwurf besteht darin, dass die Berichterstattung einseitig sei. Das Motto von „Stimme und Gegenstimme“ lautet: Die Völker haben ein Recht auf Stimme und Gegenstimme. So kann sich jeder mündige Bürger selbst eine eigene Meinung bilden, weil er beide Seiten nebeneinander hören bzw. lesen kann. So geben wir in dieser Sonderausgabe jedem Leser anhand von STIMME und GEGENSTIMME einen Gesamtüberblick über die Ereignisse in der Ukraine und stellen der Stimme der Massenmedien auch eine Gegenstimme gegenüber.

Verschwörung der Medien aufgedeckt


Terroristische Aktionen friedlicher Demonstranten

Die Lügen der Massenmedien wiegen schwer, wie diese exklusive Gegendarstellung zu den angeblich "friedlichen Demonstrationen" in der Ukraine klar aufzeigt. Machen Sie sich anhand dieser exklusiven Gegendarstellung mit Liveaufnahmen aus der Ukraine selbst ein Bild, ob die Berichterstattung der Mainstream-Medien der Wahrheit entspricht.

Video "Terroristische Aktionen friedlicher Demonstranten"

OKTOBER 2013: "Stimme und Gegenstimme" - drei aktuelle S&G-Ausgaben :


"Stimme & Gegenstimme" (Ausgaben 60, 61 und 62/2013)

Seit Anfang 2012 sind bereits ca.120 S&G-Ausgaben entstanden und über das S&G-Netzwerk an Hunderttausende verteilt worden. Die letzten drei Ausgaben sollen hier als Muster-Ausgaben dienen, gewissermaßen als "Appetitanreger" auf mehr ...

S&G


S&G Nr. 60/13

S&G


S&G Nr. 61/13


S&G


S&G Nr. 62/13

JULI 2013: Es sind neue Dokumentarfilme verfügbar


Quelle:

www.klagemauer.tv

"Stimme und Gegenstimme" - Abonenntenservice:


"Stimme und Gegenstimme" (S&G) - Abonnentenservice


Stimme und Gegenstimme Abonenntenservice

"Stimme und Gegenstimme" ist ein Organ klarheitsuchender und gerechtigkeitsliebender Menschen aus aller Welt. Sie ist eine "Mitmach-Zeitung": Alle Artikel werden von den Lesern geschrieben: Wenig Gehörtes - vom Volk fürs Volk
Frei + Unentgeltlich - Weltgeschehen unter der Volkslupe
Nicht Gläserne Bürger - Gläserne Medien brauchen wir nun.

S&G erscheint in der Regel wöchentlich. Es bestehen keinerlei kommerzielle Absichten.
Die S&G wird von Hand zu Hand (HAND-EXPRESS) weitergegeben.
Wenn sie Interesse haben, wird sich ein S&G-Leser aus Ihrer Nähe bei Ihnen melden, der dafür sorgt, dass Sie die S&G regelmässig erhalten.

zum S&G Abonnentenservice

 

November 2012: Handzettel zum Thema "Impfen"


Handzettel zum Thema "Impfen"

Folgender Handzettel fasst die Fakten zum Thema "Impfen" kurz zusammen:

„Die andere Seite des Impfens" (Oktober 2012)

April 2011: Impfen - davor und danach!


Impfen - davor und danach

Impfschadensberichte aus 1. Hand

Neuerscheinung einer Broschüre als Ergänzung zu den Vorträgen von
Anita Petek, Dr. Loibner, Hans Tolzin und Jane Bürgermeister.
Sie ist eine kleine, repräsentative Sammlung von rund 120 Impfschadenberichten, die stellvertretend für Millionen Geschädigte spricht.
Lesen und sich dann seine eigene Meinung bilden, das ist das Anliegen der AZK.

„Impfen - davor und danach!" (2. Auflage 2011)

DEZEMBER 2011: Zum aktuellen Weltgeschehen:


  • Wertvolle Beiträge anderer Aufklärungsbewegungen...


Weltkriegsgefahr
- www.bueso.de/node/5055

Lösung der Finanzoligarchie  - Globaler Atomkrieg - www.bueso.de/node/5087

Betrugsmaschine Geldsystem EU/US-Schuldenkrise - www.youtube.com/watch?NR=1&v=TnwiUbx2rj8

Verschwörungstheorie? oder Verschwörungstatsache! (unwiderlegbare Beweise) - http://www.youtube.com/watch?v=-pRfGVHU_Qg 

OKTOBER 2012: Zwei neue Publikationen zum Thema "Geld":


  • "Anleitung zum Abzocken" - eine Satire

Als Ergänzung zum AZK-Filmbeitrag "Warum überall Geld fehlt" (2. AZK-Konferenz) und zum Vortrag von Andreas Clauss "Crashkurs Geld und Recht" (3. AZK-Konferenz) hat die AGB (Antigenozidbewegung) eine neue Broschüre herausgegeben, die den Betrug des Geldsystems aufdeckt:

Anleitung zum Abzocken (eine Satire)

Runterladen und Verbreiten erwünscht!
Die Broschüre kann auch unter unserer Postfachadresse in Schriftform kostenlos bezogen werden. Sie eignet sich ideal zum Weitergeben!

Als Quelle zur Broschüre gibt es im Internet ein Video:
www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=5IICCQ2oZq0

„Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir noch vor morgen früh eine Revolution.“  Henry Ford


Zum gleichen Thema hat die AGB noch eine weitere Broschüre veröffentlicht:

„Geld regiert die Welt – wer aber eigentlich regiert das Geld?“
     (Broschüre zum Lesen und Runterladen)

Juni 2011: Urväter der Frühsexualisierung


Urväter der Frühsexualisierung

Neuer 60-minütiger Dokumentarfilm von Ivo Sasek

Gemäss neuer internationaler Schulpläne soll die Sexualerziehung und somit die „Frühsexualisierung" zum Pflichtfach aller Kinder werden. Wer will so etwas, und woher kommen solche Trends? Ziel dieses Films ist es, ans Licht zu bringen, wer die Urväter dieser Entwicklungen sind - denn wir alle wissen entschieden zu wenig darüber.



Der Film steht auch zum Download zur Verfügung; ebenso eine gleichnamige Broschüre, die den Inhalt des Films in einer etwas gekürzten Fassung in Schriftform vermittelt (z.B. für Lehrpersonen, Politiker oder andere Erziehungsverantwortliche), und der Flyer „Frühsexualisierung - als Straftatbestand", ebenfalls ein schriftlicher Auszug aus dem Dokumentarfilm, mit der Stellungnahme eines Arztes.

Download des Films „Urväter der Frühsexualisierung":         Broschüre & Flyer zum Thema „Frühsexualisierung":

    Hauptfilm (55 min)     Bonusfilm (72 min)
    Broschüre     Flyer
 

Da inzwischen wiederum behauptet wird, es hätte sich bei den Aktivitäten rund um die „Frühsexualisierung" um nichts Verbindliches gahandelt, hier die Gegenbeweise (Zeitungsartikel aus Blick, St. Galler Tagblatt, Schweizerzeit usw.): zu den Gegenbeweisen

Mai 2012: Broschüre zum Thema Mobilfunk


Broschüre zum Thema Mobilfunk bringt es auf den Punkt.

Diese Broschüre ist die einzige uns bekannte Broschüre, die die Mobilfunk-Problematik sehr umfassend und dennoch komprimiert zusammenfasst. Sie ist vor allem für Laien geschrieben worden und erklärt daher die Zusammenhänge für jeden leicht verständlich.
Es wird anhand der wichtigsten unabhängigen Studien und Fallbeispiele von Schädigungen an Menschen, Tieren und Pflanzen die „Grenzwert-Lüge" entlarvt. Die Broschüre zeigt in schockierender Weise sowohl die Ignoranz der Behörden als auch den Einfluss der Lobby auf. Auch die Überwachungsmöglichkeiten durch diese Technologie werden aufgedeckt.
Die Broschüre eignet sich ideal zur Weitergabe an Interessierte.

Wir bieten die Broschüre in pdf-Format zum Download und in Schriftform an:

Mobilfunk - die verschwiegene Gefahr   - 3. überarbeitete Auflage -

In Schriftform kann die Broschüre unter folgender Adresse bestellt werden:
AZK
Postfach 0111
D-73001 Göppingen


Über folgende Themen wurde bei der AZK informiert: